Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Sozial- & Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

​​Aktuelles

Neues Buch zum Menschenrechtsansatz in der Sozialen Arbeit

(27.01.2018) Gemeinsam mit Katja Neuhoff (Sozialethikerin) und Klaus Riekenbrauk (Rechtswissenschaftler) hat Walter Eberlei (Politikwissenschaftler) ein Buch zum Menschenrechtsansatz in der Sozialen Arbeit veröffentlicht. Die Menschenrechte sind für die Analyse, Bewertung und Bearbeitung praktisch jedes Arbeitsfeldes der Sozialen Arbeit von signifikanter Bedeutung. Ausgehend von realen Herausforderungen in den zentralen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit ermöglicht der Band Studierenden und Praktikern, menschenrechtlich begründete Handlungskompetenzen zu erkennen, zu erwerben und zu stärken. Eine konsequent interdisziplinäre Herangehensweise verdeutlicht die sozialethischen, juristischen und politischen Dimensionen der ausgewählten Fallbeispiele und zeigt kohärente Handlungsansätze auf. Mehr Informationen.

Auszeichnung für innovative digitale Lehre

Spannende internationale und digitale Lehre an der Hochschule Düsseldorf: Das Wissenschaftsministerium des Landes NRW und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben Prof. Dr. Walter Eberlei, Politikwissenschaftler an der HSD, für ein "Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre" ausgewählt. Mit dem Fellowship ist eine Förderung von rund 50.000 EUR für ein innovatives Projekt der digitalen Hochschullehre verbunden. Gemeinsam mit seiner Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Andrea Pabst hatte Professor Eberlei einen Vorschlag zur Entwicklung von E-learning-basierten gemeinsamen Seminaren im Rahmen der Hochschulpartnerschaft zwischen der University for Development Studies (UDS) in Tamale/Ghana und der HSD erarbeitet. Konkret geht es darum, E-learning-basierte Lehrformate im „co-teaching“ zwischen Lehrenden der ghanaischen Universität und der HSD zu entwickeln. Mehr Infos dazu hier.

Studienschwerpunkt Entwicklungspolitik

Die Hochschule Düsseldorf (HSD) bietet seit dem Wintersemester 2016/17 im Rahmen ihres Master-Studiengangs Empowerment Studies einen entwicklungspolitischen Schwerpunkt an, der auch berufsbegleitend studiert werden kann. Ausgehend von einem menschenrechtlichen Ansatz soll dieser Studiengang für Tätigkeiten in transnationalen Arbeitsfeldern qualifizieren (Menschenrechtsschutz, Entwicklungszusammenarbeit, Globales Lernen / Bildung für Nachhaltige Entwicklung u.a.m.) bzw. Berufstätigen, die bereits in diesen Feldern tätig sind, eine Weiterqualifizierung anbieten. Walter Eberlei ist Mitglied der Studiengangsleitung des Master-Studiengangs und für die konzeptionelle Vorbereitung des neuen Studienschwerpunkts verantwortlich. Mehr Informationen hier.


Hochschule Düsseldorf unterstützt "Düsseldorfer Appell"

Die Hochschule Düsseldorf ist dem Netzwerk „Düsseldorfer Appell“ beigetreten sowie offizieller Kooperationspartner des Veranstaltungsprojekts „Düsseldorfer Beiträge zur interkulturellen Verständigung – Respekt und Mut“ geworden. Prof. Dr. Walter Eberlei ist Beauftragter des Präsidiums für die Koordination der HSD-Mitarbeit in dem Bündnis. Er steht auch zur weiteren Information in Fachbereichen, Einrichtungen, Seminaren und anderen Kontexten der Hochschule zur Verfügung.​ Mehr Informationen hier.


Publikation: Zivilgesellschaft in Subsahara Afrika

Teaserbild

Walter Eberlei (Hrsg.): Zivilgesellschaft in Subsahara Afrika. Wiesbaden 2014


Die Wahrnehmung politischer Entwicklungen im ärmsten Teil der Welt begrenzt sich vielfach auf zerfallene Staaten wie Somalia, korrupte Kleptokratien wie Simbabwe oder in schier endlosen Kriegen und Konflikten versunkene Länder wie dem Kongo. Der Band beschäftigt sich mit gesellschaftspolitischen Dynamiken jenseits dieser Extreme, genauer: mit dem vielfach erkennbaren Phänomen verstärkter zivilgesellschaftlicher politischer Einflussnahme in Subsahara Afrika. Das Autorenteam leistet einen Beitrag dazu, diese neuere politische Entwicklung zu verstehen und seine Ausprägungen zu erklären.

 


Kontakt

Raum 03.5.018
Tel. 49 (0)211 4351 - 3312
Gebäude 03
Münsterstraße 156
40476 Düsseldorf
Fachgebiet: Politikwissenschaften
Sprechzeiten für Studierende: Sie können mit mir via Email, Telefon, Skype oder "live und direkt" kommunizieren. Dazu verabreden wir einen individuellen Termin. Bitte kontaktieren Sie mich mit Ihrem Anliegen zunächst per Mail.